Social Media: Facebook - Instagram - Youtube - Newsletter

(Junior) Systemadministrator (w/m) in der Städteregion Aachen
Referenznummer: acjobs-st-17605

Forschungszentrum Jülich GmbH - Vollzeitbeschäftigung
Start ab sofort - Online seit dem 09.08.2018


Job-Zusammenfassung

Forschungszentrum Jülich

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 5.900 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Das Institut für Neurowissenschaften und Medizin erforscht im Rahmen des Programms “Decoding the Human Brain” die Organisation des menschlichen Gehirns auf seinen verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen. Die hohe Komplexität des Gehirns sowie seine mannigfaltigen Veränderungen während der Lebensspanne sowie bei neuropsychiatrischen Erkrankungen erfordern die Einbindung von innovativer Neuro-Bildgebung und Höchstleistungsrechnern. Neurowissenschaftliche Grundlagenforschung geht Hand in Hand mit Modellierung und Simulation, die notwendig sind, der ungeheuren Komplexität des Gehirns zu begegnen, die daraus resultierenden Datenmengen zu bewältigen und robuste Kontrolltechniken zu entwickeln. Dieses Wissen ermöglicht die Translation in die klinische Anwendung, um neurologische und mentale Erkrankungen besser zu verstehen, zu diagnostizieren und zu therapieren – Aufgaben, die in einer immer älter werdenden Gesellschaft von höchster Bedeutung sind.

Das INM-6, ComputationalSystems Neuroscience, erstellt mathematische Modelle der Dynamik und Funktion neuronaler Schaltkreise. Dazu gehören die modellgetriebene Analyse der Aktivität und Struktur des Gehirns sowie die Simulation biologisch realistischer Modelle. Neuromorphic Computing sowie die Entwicklung von Simulationstechnologie und Analysewerkzeugen sind wesentliche Komponenten der Forschung.

Verstärken Sie diesen Bereich als

(Junior) Systemadministrator
(w/m)

Ihre Aufgaben:

Pflege der Computersysteme des Instituts (Bestandsführung, Lizenzmanagement und Hardware-Beschaffung, -Wartung und -Entsorgung)
Endnutzer-Support, Lösung technischer Probleme und technische Unterstützung für Linux, Windows und Mac
Remote-Support über Telefon- oder Remote-Desktop-Verbindungen
Ausstattung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Equipment und entsprechendem Zugang zu unseren Systemen
Installation, Konfiguration, Überwachung, Updating, Fehlerbehebung und Evaluierung vorhandener und aktualisierter Betriebssysteme
Zusammenarbeit mit Softwareentwicklern, -Managern und anderen Systemadministratoren, um die wissenschaftliche Produktivität und Reproduzierbarkeit zu verbessern
Unterstützung externer Technikerinnen und Techniker, die im Rahmen von Serviceverträgen Systeme warten oder neue Systeme installieren
Vorstellung neuer und bestehender Systeme für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einzeln oder in Gruppenpräsentationen/Seminaren

Ihr Profil:

abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Computertechnik oder Naturwissenschaften oder eine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w) Systemintegration
Grundkenntnisse der Windows- und Mac-Betriebssysteme
gute Kenntnisse des Linux-Betriebssystem
grundlegende Kenntnisse der Computer- und Softwaretechnologien
Erfahrung im Schreiben von System-Dokumentation
Erfahrung in der Diagnose komplexer technischer Probleme
Erfahrung in Fehlersuche in den Bereichen Netzwerk, Server und Betriebssystem
Fähigkeit und Bereitschaft, selbständig und im Team proaktiv zu arbeiten
selbstbewusstes Auftreten und Fähigkeit, in einem interdisziplinären Umfeld kooperativ zu arbeiten
gute zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten
strukturierter und systematischer Arbeitsstil
gute Ausdrucksweise in Deutsch und Englisch (in Wort und Schrift)
gute Fähigkeiten im Umgang mit Kunden

Wünschenswert:

Kenntnisse oder Erfahrungen in Computerwissenschaften, insbesondere im Bereich der Neurowissenschaften
Expertise in C, C++ und Python
umfangreiche Kenntnisse von Linux/UNIX-, Mac- und Windows-Betriebssystemen
Erfahrung mit der Verwaltung von Clustern oder Datei-/Web-Servern
Erfahrung mit Technologien für paralleles/verteiltes Rechnen

Unser Angebot:

internationales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
Arbeit auf Weltniveau an der Grenze zwischen Neurowissenschaft und Technologie an den komplexesten bekannten Systemen
umfangreiches Weiterbildungsangebot
attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser
Online-Bewerbungssystem
, unter Angabe der
Kennziffer 2018-223 .

Ansprechpartnerin:
Kristin Urbach
Tel.: 02461 61-9700
www.fz-juelich.de

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Referenznummer acjobs-st-17605 an.


  • Auf Google+ teilen

© 2018 ACJOBS - Alle Rechte vorbehalten. Ladezeit 0.015 Sekunden. Version: 62abc69fd3fad42d4dadca97c5d57105

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen »