Social Media: Facebook - Instagram - Youtube - Newsletter

Bauinformatikerin / Bauinformatiker (m/w/d) in der Städteregion Aachen
Referenznummer: acjobs-st-38197

Eisenbahn-Bundesamt (EBA) - Vollzeitbeschäftigung
Start ab sofort - Online seit dem 07.09.2019


Job-Zusammenfassung

Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF).
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 23 (Kapazitätsüberwachung) der Zentrale zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine / einen
Bauinformatikerin / Bauinformatiker (m/w/d) oder vergleichbar zur Bearbeitung des nationalen Eisenbahninfrastrukturregisters Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20191684_9339Das Referat 23 hat die Aufgabe, das nationale Eisenbahninfrastrukturregister zu führen. Sie wirken beim Aufbau und der Weiterentwicklung dieser nationalen Registerstelle mit, insbesondere werden Sie folgende Tätigkeiten wahrnehmen:

Abstimmung mit den Eisenbahninfrastrukturunternehmen zur Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und Definition der hierfür erforderlichen Datenschnittstellen
Aufbau einer bedarfsgerechten Datenhaltung in Abstimmung mit den weiteren zuständigen Fachbereichen des Eisenbahn-Bundesamtes
Verwalten der Sach- und Geodaten über die Infrastruktur aller Betreiber von Schienenwegen und Serviceeinrichtungen in Deutschland sowie darüber hinausgehende Informationen in verschiedenen Stufen sowie Visualisierung dieser Daten in einem GIS-System
Koordinieren und Beantworten sämtlicher interner sowie externer Anfragen im Zusammenhang mit dieser Aufgabe
Mitwirkung bei der Fortschreibung und Weiterentwicklung der gesetzlichen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene
 Zwingende Anforderungskriterien

Abgeschlossenes technisches Studium (FH-Diplom/ Bachelor), bevorzugt auf dem Gebiet der Bauinformatik, Geoinformatik, Informatik, Kartographie oder eine vergleichbare Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst
Wichtige Anforderungskriterien

Kenntnisse des Eisenbahnwesens, bevorzugt des Eisenbahnbetriebs und der Planung von Infrastrukturanlagen
Erfahrungen in der Bearbeitung, Analyse und Verwaltung von großen Datenmengen mit der Hilfe von Datenbanken und ggf. Geoinformationssystemen (z. B. ArcGIS, QGIS, Oracle Spatial)
Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Verwaltungsrechts
Kenntnisse des Durchführungsbeschlusses 2019/777/EU und der EIGV
Kenntnisse im Umgang mit den Gesetzen zum Informationszugang, z. B. IFG, UIG und VIG
Kenntnisse im Umgang mit den Gesetzen zur Bereitstellung von Daten wie INSPIRE-Richtlinie, GeoZG, GeoNutzV, Open-Data-Gesetz
Fundierte PC-Kenntnisse (MS-Office-Paket)
Verhandlungssichere Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Fähigkeit, schwierige und komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen
Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick
Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft und eine selbstständige Arbeitsweise
Gleistauglichkeit (analog G 25-Untersuchung) wird vorausgesetzt
Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen technischen Dienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.
Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (FH-Diplom/Bachelor) der o.g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 10/11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet.
Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Wir bieten Ihnen:

einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung,
einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes,
eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung,
die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen,
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und
flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten.
Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.
Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.
Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden.
Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Referenznummer acjobs-st-38197an.


  • Auf Google+ teilen

© 2019 ACJOBS - Alle Rechte vorbehalten. Ladezeit 0.029Sekunden. Version: 62abc69fd3fad42d4dadca97c5d57105

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für sozialeMedien anbieten zu können, und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationenzu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen »