Social Media: Facebook - Instagram - Youtube - Newsletter

Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten (m/w/d) in der Städteregion Aachen
Referenznummer: acjobs-st-113004

LVR-Klinik Düren - Vollzeitbeschäftigung
Start ab sofort - Online seit dem 03.12.2021


Job-Zusammenfassung

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für die LVR-Klinik Düren bedarfsorientiert
Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten (m/w/d)
für unterschiedliche Abteilungen und Standorte der LVR-Klinik Düren
Stelleninformationen Einsatzort: Düren oder anderer Standort Befristung: unbefristet
Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: bis zu EG 9a TVöD
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Die LVR-Klinik Düren ist eine moderne Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Unser Angebot umfasst Abteilungen für Allgemeinpsychiatrie, Abhängigkeitserkrankungen, Gerontopsychiatrie, forensische Psychiatrie und soziale Rehabilitation. Mit über 1200 Mitarbeitenden nehmen wir die Verantwortung für die psychiatrische Versorgung eines Bevölkerungsraums von 660.000 Einwohnern wahr. Die LVR-Klinik Düren liegt in überaus verkehrsgünstiger Lage: ca. 30 Zugminuten von Köln, ca. 32 Zugminuten von Aachen und 7 Autominuten von der A4, so erreichen Sie uns schnell und einfach.
in abteilungsspezifischen Therapiekonzepten/Vorgaben eingebettete eigenverantwortliche Planung und Durchführung der ergotherapeutischen Behandlungsprozesse gemäß medizinischer Indikationen in unterschiedlichen Therapiesettings (z.B. Gruppen- und Einzelsettings, ergotherapeutische Therapieräume, Stationsräumlichkeiten, Klinikgelände, fußläufig erreichbare Umgebung)
der konkrete Einsatzbereich (Abteilung, Stationen, vollstationär, teilstationär) ergibt sich hierbei aus dem aktuellen Klinikbedarf
regelmäßige nachvollziehbare fachspezifische digitale Dokumentation der Behandlungsprozesse
fachliche Zusammenarbeit in multi- und intraprofessionellen Teams inklusive Besprechungswesen
Durchführung von temporären ergotherapeutischen Vertretungen gemäß bereichsbezogener Vertretungskonzepte Voraussetzung für die Besetzung:
abgeschlossene Ausbildung oder abgeschlossenes Studium (Bachelor) als Ergotherapeut*in
Wünschenswert sind:
professionelle Reflexionsfähigkeit im Umgang mit psychisch erkrankten erwachsenen Menschen sowie im Praxiskontext einer psychiatrischen Fachklinik
Kenntnisse in und Ideen zur Anwendung des klientenzentrierten und betätigungsorientierten Behandlungsverständnisses sowie zu konzeptionellen Modellen der Ergotherapie und ihren Einsatzmöglichkeiten im psychiatrischen Fachbereich
sichere personale Kompetenz
Bereitschaft und Fähigkeit zur konzeptionellen Weiterentwicklung ergotherapeutischer Behandlungsansätze, z.B. durch abteilungsspezifische Implementierung zeitgemäßer evidenzbasierter ergotherapeutischer Interventionskonzepte
Fähigkeit zur Integration in multiprofessionelle Teams
Bereitschaft zur aktiven Unterstützung der Kooperation mit unserer Berufsfachschule für Ergotherapie entsprechend der berufspraktischen Erfahrung
interkulturelle Kompetenz
Bereitschaft zur und Interesse an Unterstützung allgemeiner Klinikprozesse wie z.B. Öffentlichkeitsarbeitsaktionen
gute Kenntnisse in MS Office (Word, Excel, Outlook)
Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD, einschließlich der sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes
eine strukturierte Einarbeitung gemäß bereichsbezogener Einarbeitungskonzepte
30 Tage Urlaub
betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung
Möglichkeit zur Teilnahme an jährlicher leistungsorientierter Bezahlung (LOB)
5 Fortbildungstage pro Jahr
strukturierte innerbetriebliche Fortbildung zu Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
Zugang zu ergotherapeutischer Fachliteratur und ergotherapeutischen Assessments
aktive Kooperation mit unserer Berufsfachschule für Ergotherapie
gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
flexible Arbeitszeitgestaltung

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Referenznummer acjobs-st-113004an.


  • Auf Google+ teilen

© 2021 ACJOBS - Alle Rechte vorbehalten. Ladezeit 0.021Sekunden. Version: 62abc69fd3fad42d4dadca97c5d57105

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für sozialeMedien anbieten zu können, und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationenzu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen »