Social Media: Facebook - Instagram - Youtube - Newsletter

HPC System Engineer / Administrator (w/m/d) in der Städteregion Aachen
Referenznummer: acjobs-st-55543

Forschungszentrum Jülich GmbH - Vollzeitbeschäftigung
Start ab sofort - Online seit dem 16.03.2020


Job-Zusammenfassung

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.100 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.
Das Jülich Supercomputing Centre (JSC) betreibt eine der leistungsstärksten Supercomputer-Infrastruktur für naturwissenschaftlich-technische Anwendungen in Europa und stellt sie Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen im Forschungszentrum Jülich, in Deutschland und Europa für Forschungszwecke zur Verfügung. Im Rahmen dieser Aufgaben führt das JSC unterschiedliche Forschungs- und Entwicklungsaufgaben aus. Die Abteilung High-Performance-Computing-Systeme (HPS) des JSC ist für die Integration unterschiedlicher Supercomputer- und Höchstleistungsspeicher-Systeme in die Produktionsumgebung verantwortlich. Mit den Supercomputern JUWELS und JURECA sowie dem Storage-Cluster JUST betreibt HPS einige der größten Supercomputer-Installationen unter Einsatz der neuesten Hardware- und Software-Technologien. Wir entwickeln unsere Systeme in Kooperation mit namhaften Industriepartnern.
Für die Abteilung High-Performance-Computing-Systeme (HPS) im JSC suchen wir einen
HPC System Engineer / Administrator (w/m/d)
 Sie arbeiten in der Abteilung an dem Design, der Implementierung und Wartung von System-Konfigurationen, Software Tools und Services für unsere Supercomputer und Cloud-Infrastruktur-Komponenten. In Abhängigkeit von Qualifikation und Interesse sind Sie in folgenden Bereichen aktiv:
Mitarbeit im Team an der Installation und dem Betrieb (neuer) Systeme und deren Integration mit externen Infrastrukturen
Durchführung von Benchmarking und Performance-Messungen sowie System-Tuning
Forschung an und Entwicklung von Tools zum Betrieb und Monitoring der Supercomputer
Analyse und Lösung von Problemen inkl. Third-Level-Nutzersupport
Teilnahme an infrastrukturorientierten Forschungsvorhaben in Kooperation mit Wissenschaftlern im Bereich der Neuro- und Erdsystemwissenschaften
Evaluierung von neuen Hardware- und Software-Technologien
Kooperation mit Herstellerfirmen
Bachelor- oder Masterstudium vorzugsweise in Informatik/Technomathematik oder gleichwertiger Abschluss
fundierte Kenntnisse von Linux in den Bereich der Installation und Administration sowie, idealerweise, der Systemoptimierung
fundierte Kenntnisse in Python und Skriptsprachen (Bash etc.), idealerweise Kenntnisse in weiteren relevanten Programmiersprachen (C/C++/Go)
Erfahrung mit High-Performance Computing und Cloud-Technologien sind ein Plus
Bereitschaft zu Vorträgen auf internationalen Tagungen und zur Durchführung von Kursen und Tutorials sowie mindestens gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
strukturierte und systematische Arbeitsweise sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
die Möglichkeit zur Arbeit mit und zur Einarbeitung in verschiedene innovative Technologien im HPC und Cloud-Bereich: Ansible, Batch- und Workload-Management-Systeme wie Slurm, Parallel-File-Systeme wie GPFS und Ceph, Hoch-Geschwindigkeitsnetzwerk-Technologien wie InfiniBand und Omni-Path Architecture, Virtualisierungs- und Orchestrierungstechnologien wie OpenStack und Kubernetes
ein vielseitiges Aufgabenspektrum in einem engagierten Team, das den Betrieb eines der größten europäischen Höchstleistungsrechenzentren mitgestaltet
die Möglichkeit der Einarbeitung in einzelne Aufgabenbereiche und der kontinuierlichen Weiterentwicklung
ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
umfangreiches Weiterbildungsangebot
attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Referenznummer acjobs-st-55543an.


  • Auf Google+ teilen

© 2020 ACJOBS - Alle Rechte vorbehalten. Ladezeit 0.023Sekunden. Version: 62abc69fd3fad42d4dadca97c5d57105

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für sozialeMedien anbieten zu können, und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationenzu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen »